• Gratis Leinöl 100 ml bis 14.10.2022 - gilt innerhalb Deutschlands ab 20 Euro Bestellwert!
  • Bequemer Kauf auf Rechnung
  • Omega-3 in der Schwangerschaft

    Grundstein für ein neues Leben

Unentbehrlich in Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft wird der Grundstein für ein neues Leben gelegt. Omega-3 Fettsäuren sind jetzt neben Vitaminen und Mineralstoffen unentbehrlich. Sie gehören zu den besonders gesunden ungesättigten Fettsäuren.

Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) stellen wesentliche Bestandteile von Zellmembranen dar und beeinflussen maßgeblich die Entwicklung des Kindes schon im Mutterleib. EPA und DHA spielen unter anderem eine große Rolle bei der Hirn- und Sehkraftentwicklung und im Hormon- und Immunsystem.

Positiver Einfluss

Inzwischen gibt es wissenschaftliche Hinweise, dass es zum Beispiel seltener zu Frühgeburten kommt, wenn werdende Mütter gut mit Omega-3-Fettsäuren versorgt sind. Studien weisen außerdem darauf hin, dass sich die spätere Fähigkeit des Kindes zum Umgang mit Sprache, die Auffassungsgabe oder die Feinmotorik mit einer guten Omega-3-Versorgung positiv beeinflussen lassen.

Sich bewusst versorgen

Eine gute Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren geschieht nicht automatisch, denn diese Fettsäuren sind selten geworden in der modernen Nahrung.

ALA ist eine essentielle Fettsäure. Sie kann vom Körper selbst nicht hergestellt und muss daher unbedingt mit der Nahrung aufgenommen werden. Mögliche Quellen sind pflanzliche Öle, wie zum Beispiel Leinöl, Hanföl und Walnussöl, die allgemein reich an gesunden mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind. ALA wird im Körper in EPA und von EPA auch zu DHA umgewandelt. Dieser Pfad funktioniert oftmals nur eingeschränkt, da einige Faktoren der modernen Ernährung- und Lebensweise die Aufbauwege blockieren. Eine direkte Zufuhr aller drei Omega-3-Fettsäuren ist deshalb zum Wohle von Mutter und Kind von großer Bedeutung.

EPA und DHA sind in hoher Konzentration in fettreichen Fischen, Krill oder Algenöl enthalten. Da das Ökosystem Meer stark überfischt und mit Schadstoffen schwer belastet ist, bietet EPA- und DHA-reiches Algenöl der Mikroalge Schizochytrium sp. eine unbelastete, alternative Quelle dieser einzigartigen Fettsäuren.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt Schwangeren täglich bei 2000 kcal mindestens 1 g ALA und 450 mg EPA und DHA über ihre Nahrung aufzunehmen.

Interview mit Charis Haase

Ernährungs-, Pre- und Postnatalcoach, Yogateacher und Bloggerin und Mutter von zwei Kindern


Mehr

Quellen:

O Werz, J Gerstmeier, S Libreros, X De la Rosa: Human macrophages differentially produce specific resolvin or leukotriene signals that depend on bacterial pathogenicity, 2018 Jan 4;9(1):59. doi: 10.1038/s41467-017-02538-5

Philippa Middleton, Judith C Gomersall et al.: Omega‐3 fatty acid addition during pregnancy; Version published: 15 November 2018, https://doi.org/10.1002/14651858.CD003402.pub3

Ingrid B Helland 1, Lars Smith, et al.: Maternal supplementation with very-long-chain n-3 fatty acids during pregnancy and lactation augments children's IQ at 4 years of age,

Pediatrics, 2003 Jan;111(1):e39-44. doi: 10.1542/peds.111.1.e39.