Test-Sieger Trusted Shops

Eine besondere Verbindung: Quark mit Leinöl

Helfen Omega-3 Fettsäuren bei Rheumatoider-Arthitis

Für Dr. Johanna Budwig waren die falschen Fette das größte Übel in der zunehmend industrialisierten Nahrung. Mit der Entdeckung der Transfette in der Margarine und in anderen hoch erhitzen Fetten, tauchten diese, jeder elektrischen Ladung beraubten, Fettsäuren vermehrt in menschlichen Zellen auf. Dr. Johanna Budwig sah einen eindeutigen Zusammenhang zwischen gestörter Sauerstoffaufnahme und dem Aufbau und der Struktur der Zellmembranen. Es fehlten die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die ordnende energiereiche und somit lebensspendende und aktivierende Kraft.

Dr. Johanna Budwigs umfangreiches Wissen über Öle und Fette und die Erkenntnisse aus ihren Forschungen und Zellversuchen führten zur Entwicklung der Öl-Eiweiß-Kost. Ein Ernährungskonzept, in dem lebendige, d.h. naturbelassene und energiereiche Lebensmittel die Hauptrolle spielen. Im Vordergrund stehen die essentiellen Fettsäuren, insbesondere die Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, und die schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein. In Leinöl, dem Pflanzenöl mit einem fast 60%igem Anteil an Omega-3-Fettsäuren und Quark mit einem hohen Anteil an schwefelhaltigen Aminosäuren fand Dr. Johanna Budwig die perfekten Partner als Basis ihrer Kostform. In Verbindung mit Eiweiß wird außerdem die Verdaulichkeit und Verträglichkeit der Fettsäuren gefördert. Und in dieser Form übernehmen Proteine auch in unserem Körper den Transport der langkettigen Fettsäuren. Eine gleichzeitige Gabe von Fettsäuren und Aminosäuren in homogener Vermischung wie im Quark mit Leinöl, sichert so die zeitnahe Aufnahme der wertvollen Inhaltsstoffe in den Körper. 

Die schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein

Die schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein sind in hohem Maße Bestandteile des Milcheiweißes in Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch und in den daraus hergestellten Produkten wie z.B. Quark. Allerdings stellen sowohl der Milchzucker, als auch das Milcheiweiß in Milchprodukten für nahrungsmittelsensible Menschen, Allergiker, aber auch Veganer eine unüberwindbare Hürde dar.

Die gute Nachricht: Schwefelhaltige Aminosäuren sind auch in vielen anderen Lebensmitteln enthalten, wie z.B. Buchweizen, Hirse, Quinoa oder Amaranth. Aber auch in schwefelhaltigem Gemüse, Kräutern und Gewürzen wie Zwiebeln, Porree, Knoblauch, Bärlauch, Schnittlauch, Paprika, etc. Das Prinzip der Verbindung zwischen den schwefelhaltigen Aminosäuren und den essentiellen Fettsäuren, insbesondere der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, findet sich in allen Rezepten des Prinzips der guten Fette wieder.

Eine Auswahl an laktose-, milcheiweißfreien, veganen Rezepten haben wir Ihnen im folgenden Artikel dieses Newsletters zusammengestellt. Eine Vielzahl von weiteren Rezepten des “Prinzips der guten Fette” wie Leinöl-Dressings, Suppen, Gemüsegerichte, finden Sie auf unserer Internetseite unter dem Menüpunkt “Rezepte”.

Achtung: Sie haben JavaScript ausgeschaltet!
Schalten Sie JavaScript bitte an, damit Sie diese Website benutzen können.

Erfahren Sie hier, wie Sie JavaScript wieder einschaltet.

Ihr Browser ist veraltet und hat Sicherheitslücken!
Aus Sicherheitsgründen können mit Ihrem Browser bei uns NICHT einkaufen.

Erfahren Sie hier, was ein Browser ist und wie Sie diesen sicherer machen können.