Test-Sieger Trusted Shops

Omega-3 Fettsäuren vegan

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Was versteht man unter Omega-3-Fettsäuren?

Fettsäuren bilden das Grundgerüst aller Fette. Es sind lange Molekülketten, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff aufgebaut sind. Fettsäuren unterscheiden sich vor allem durch die Anzahl der Kohlenstoff (C)-Atome (Kettenlänge) sowie in der Anzahl und Position von Doppelbindungen. Unter dem Begriff “Omega-3-Fettsäuren” werden verschiedene Fettsäuren zusammengefasst, die ein- oder mehrere Doppelbindungen in ihrer Molekülkette aufweisen. Omega (ω) ist der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets und bezeichnet das Ende der Molekülkette (CH3-Ende). Die Omega-3-Fettsäuren haben am dritten Kohlenstoff vom Omega-Ende aus gesehen die erste Doppelbindung. Die bekanntesten Omega-3-Fettsäuren sind:

  • Alpha-Linolensäure (ALA)

  • Eicosapentaensäure (EPA)

  • Docosahexaensäure (DHA)

Omega-3-Fettsäuren werden viele gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Sie sind  Ausgangssubstanz für die Bildung von Botenstoffen, die im Körper lebenswichtige Prozessen steuern.

Omega-3-Fettsäure ALA ist essentiell

Für den Menschen ist die Omega-3-Fettsäure alpha-Linolensäure (ALA) lebensnotwendig (essenziell). Da der menschliche  Körper sie nicht  selbst nicht bilden kann, muss  sie regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Die weiteren, wichtigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA kann der Körper mit eigenen Enzymen aus der alpha-Linolensäure (ALA) herstellen, jedoch nur zu einem geringen Maße.

Fast alle von uns haben aufgrund veränderter Ernährungsgewohnheiten und durch die Industrialisierung der Nahrungsmittelproduktion einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren. Aufgrund dieser Tatsache und der Erkenntnisse über die gesundheitliche Bedeutung von ALA, EPA und DHA wird von verschiedenen Experten eine direkte Zufuhr dieser Omega-3-Fettsäuren empfohlen.

Die vegane Omega-3 Fettsäure ALA

Die Omega-3 Fettsäure ALA kommt ausschließlich in der Pflanzenwelt vor, daher wird sie auch als pflanzliche, vegane Omega-3-Fettsäure bezeichnet. Leinöl ist ein heimisches Pflanzenöl mit dem höchsten Gehalt dieser wertvollen, veganen Omega-3-Fettsäure, das nicht nur für Veganer empfehlenswert ist. Um die Versorgung mit dieser Omega-3-Fettsäure zu optimieren, sollte Leinöl täglich auf dem Speiseplan stehen. Durch den Verzehr von beispielsweise einem Esslöffel Leinöl pro Tag werden etwa 2 - 4 Gramm veganer ALA aufgenommen.

Mikroalgen als vegane Quellen für DHA und EPA

Die biologisch aktivsten Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA kommen vor allem in fettreichen Fischen vor. Wer keinen Fisch mag, oder sich vegetarisch bzw. vegan ernährt, für den gibt es alternativ diese bedeutenden Omega-3-Fettsäuren vegan als Extrakte aus Meeresalgen. Für Veganer und Vegetarier gelten die DHA- und EPA-reiche Mikroalgen als optimale, unbelastete Quelle für vegane Fette.

Es lässt sich beispielsweise eine gute Versorgung mit veganen Omega-3-Fettsäuren wie DHA und EPA durch Leinöl, angereichert mit DHA aus Algenextrakten, erreichen. Als Alternative Möglichkeit einer optimalen Versorgung mit diesen bedeutenden Omega-Fettsäuren sind  dazu aus Algenextrakten gewonnene vegane DHA- und vegane EPA-Kapseln.

Fazit:

  • Eine gute Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren ist bedeutend für eine Aufrechterhaltung von lebenswichtigen Prozessen.

  • Durch den regelmäßigen Verzehr von ALA-reichem Leinöl sowie durch Leinsamen lässt sich eine gute Versorgung mit dieser veganen Omega-3-Fettsäure sicherstellen

  • Eine direkte Zufuhr von DHA und EPA ist in der heutigen Ernährungweise ebenfalls empfehlenswert, beispielsweise über Mikroalgenöle, die auch für Veganer und Vegetarierer eine optimale Quelle für vegane Fette sind.

Achtung: Sie haben JavaScript ausgeschaltet!
Schalten Sie JavaScript bitte an, damit Sie diese Website benutzen können.

Erfahren Sie hier, wie Sie JavaScript wieder einschaltet.

Ihr Browser ist veraltet und hat Sicherheitslücken!
Aus Sicherheitsgründen können mit Ihrem Browser bei uns NICHT einkaufen.

Erfahren Sie hier, was ein Browser ist und wie Sie diesen sicherer machen können.