Test-Sieger Trusted Shops

Ernährung in der Schwangerschaft

Ernährung in der Schwangerschaft

Für die meisten Frauen ist die Nachricht einer bestehenden Schwangerschaft Anlass zu großer Freude. Für den weiblichen Organismus stellt die Schwangerschaft dabei eine ganz besondere Herausforderung dar. Häufig hört man den Satz: “Jetzt musst Du aber für zwei essen!” Zu einem gewissen Teil stimmt das auch. Hierbei kommt es allerdings nicht auf die Menge der Lebensmittel, sondern in besonderem Maße auf die Qualität bzw. die ernährungsphysiologische Wertigkeit der Lebensmittel an. Mittlerweile ist in der Medizin völlig unstrittig, dass Schwangere einen erhöhten Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren haben. Diese wichtigen Fettsäuren fördern die Entwicklung und den Aufbau von Zellmembranen und spielen eine große Rolle bei der Entwicklung des Gehirns und der Sehkraft des Embryos.

Tipps zur Ernährung während der Schwangerschaft

Die Ernährung spielt in der Schwangerschaft eine bedeutende Rolle für das Wohlergehen von Mutter und Kind. Die Zufuhr aller wichtigen Vital- und Nährstoffe, eingebettet in eine abwechslungsreiche, vollwertige Ernährung legt den Grundstein für die Entwicklung des Kindes und eine gute Versorgung der werdenden Mutter. Schwangere und stillende Mütter müssen sehr viel an diesen besonderen Fettsäuren über das Essen aufnehmen, um es an ihr Baby weiterzugeben. Der Grund: Das ungeborene Kind bzw. der Säugling benötigt die Fettsäure in hohem Maße für das Wachstum der Nervenzellen, der Entwicklung des Gehirns und der Ausbildung des Sehvermögens. Schließlich bestehen 60 % der Nervenzellwand aus Omega-3-Fettsäuren.

Entwicklung in der Schwangerschaft

Der Omega-3-Fettsäure Docosahexaensäure (DHA) kommt hierbei in der Schwangerschaft und Stillzeit eine besondere Bedeutung zu, denn 97% der n-3-Fettsäuren des Gehirns und bis zu 93% der n3-Fettsäuren der Netzhaut bestehen aus DHA. Etwa mit der 20. Woche einer Schwangerschaft reifen im Gehirn des heranwachsenden Babys explosionsartig die sogenannten Dendriten. Dabei handelt es sich um feinste Fortsätze der Neuronen, unserer Nervenzellen. Die Kommunikation der Nervenzellen untereinander erfolgt über diese Fortsätze. So wundert es kaum, dass es bei einem Mangel während der embryonalen Entwicklung und der ersten ein bis zwei Jahre nach der Geburt zu Lernschwäche oder Hyperaktivität mit Konzentrationsschwäche kommen kann. Aber auch für die Gesundheit und Stimmung der Mutter ist eine erhöhte Aufnahme dieser Fettsäuren wichtig: Denn der Körper setzt hier eindeutige Prioritäten und bevorzugt bei einem reduzierten Angebot die Weitergabe von Omega-3 an das sich entwickelnde Kind (über das mütterliche Blut oder die Milch). Der Effekt ist dann, dass die Mutter regelrecht „ausgesaugt“ wird. Eine These sagt sogar, dass der so genannte Baby-Blues (postnatale Depression) auf einen Omega-3- Mangel zurückzuführen ist. So kommt er häufiger in den Industrienationen vor, wo die Fettsäure in der Nahrung selten geworden ist.

Gesund essen in der Schwangerschaft

Um den Energiezustand in allen Zellen des menschlichen Körpers zu verbessern, empfahl Dr. Johanna Budwig ein Frühstück, das reich an Omega-3-Fettsäuren und schwefelhaltigen Eiweißbausteinen (Aminosäuren) ist. Leckere Rezepte mit der Quark-Leinöl-Kost kombiniert wertvolles Leinöl mit Quark. Leinöl enthält einen besonders hohen Anteil an der pflanzlichen n3-Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA). Magerquark hingegen ist reich an schwefelhaltigen Aminosäuren. Zusammen bilden diese beiden Zutaten eine starke Einheit: die positiv geladenen Aminosäuren des Quarks und die entgegengesetzt geladenen Fettsäuren aus dem Leinöl ziehen sich an. In dieser Zusammensetzung fungiert der Quark als „Omega-3-Beschützer“. Die n3-Fettsäuren im Leinöl werden vor Oxidation geschützt, gelangen in hohem Maße unverändert in den menschlichen Körper und sind so für Zellen und Zellmembran wesentlich besser nutzbar.

Fisch in der Schwangerschaft

DHA kommt in fettreichen Seefischen oder in pflanzlichem Algenöl vor. Wegen der Schadstoffbelastung mancher Fische (z.B. mit Quecksilber) ist der Fischverzehr für eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft nur eingeschränkt empfehlenswert. Eine naturgesunde Quelle für Omega-3 ist Dr. Budwig Omega-3 DHA – eine Kombination aus kaltgepresstem Leinöl mit pflanzlichem DHA aus der Alge. Zur Gesunderhaltung empfehlen wir täglich 1 El. Mit 2 EL täglich erhalten Sie ca. 180 mg DHA. Die empfohlene Dosis für Schwangere liegt bei 200 mg DHA täglich.

Ernährung bei Schwangerschaftsdiabetes

Die mehrfach ungesättigte Fettsäure n-3 wirkt sich positiv auf die Gesundheit von schwangeren und stillenden Frauen aus. Im Verbund mit Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung kann Omega-3 helfen, z.B. Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes), zu verhindern. Ebenso kann die Fettsäure einen wichtigen Beitrag leisten, um Schwangerschaftsbeschwerden wie Hämorrhoiden, Ekzeme und Varizen entgegenzuwirken.

Gesunde Rezepte für Schwangere

Insbesondere die Rezepte der Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig sind aufgrund ihrer Verwendung und des hohen Gehalts an wertvollen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren sehr geeignet für eine gesunde Ernährung während und natürlich auch nach der Schwangerschaft. Auf den folgenden Seiten finden Sie viele gesunde Rezepte, Informationen und Tipps für Ihre gesunde Ernährung während und nach der Schwangerschaft. Spüren Sie schon bald die positive Wirkung einer Ernährungsweise, die reich an essenziellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und natürlichen Antioxidantien ist.

Fazit für eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Die gesunde Ernährung spielt in der Schwangerschaft eine bedeutende Rolle für das Wohlergehen von Mutter und Kind. Ernährungswissenschaftler und Verbände empfehlen die regelmäßige und ausreichende Versorgung mit essentiellen Omega-3 Fettsäuren. Vor allem die Alpha-Linolensäure (ALA) aus dem Leinöl und der Docosahexaensäure (DHA) aus dem Algenöl, in Schwangerschaft und Stillzeit, bildet die Grundlage für die Entwicklung des gesamten Nervensystems und des Gehirns des sich entwickelnden Kindes. Das ist die Voraussetzung für emotionale Stabilität und Intelligenz im Kindes- und Erwachsenenalter. Die Zufuhr der essentiellen Fettsäuren erfolgt am besten über elektronenreiche Pflanzenöle, eingebettet in eine vollwertige, lacto-vegetabile Ernährung.

Achtung: Sie haben JavaScript ausgeschaltet!
Schalten Sie JavaScript bitte an, damit Sie diese Website benutzen können.

Erfahren Sie hier, wie Sie JavaScript wieder einschaltet.

Ihr Browser ist veraltet und hat Sicherheitslücken!
Aus Sicherheitsgründen können mit Ihrem Browser bei uns NICHT einkaufen.

Erfahren Sie hier, was ein Browser ist und wie Sie diesen sicherer machen können.