Test-Sieger Trusted Shops

Dr. Budwig Rezepte

Budwig Creme

Die Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johanna Budwig

Dr. Johanna Budwigs langjährige Forschungen, Erfahrungen und Erkenntnisse mündeten in der Entwicklung eines ganzheitlich orientierten Prinzips, der „Budwig-Diät“, in dem die individuelle Betrachtung des Menschen in seiner gesamten Lebenssituation im Vordergrund stand.

Dr. Budwig Rezepte für eine natürliche Ernährung

Einen besonders hohen Stellenwert erhielt von Anfang an die Ernährung. In den Gesprächen mit Patienten schaute Dr. Johanna Budwig kritisch auf deren Ernährung und verordnete jedem einen persönlichen Ernährungsplan auf Basis der von ihr entwickelten Öl-Eiweiß-Kost. Nahrung war für sie einer der wichtigsten Faktoren zur Gesunderhaltung.  Die Vielzahl der Budwig-Rezepte ermöglicht einen abwechslungsreichen Speiseplan, der eine gute Versorgung des Organismus gewährleistet. Dr. Budwig hat im Rahmen ihrer Budwig-Diät allergrößten Wert auf die Auswahl naturbelassener Lebensmittel gelegt. Dem Körper sollten einerseits die erforderlichen Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe in ihren natürlichen Strukturen zugeführt werden. Andererseits sollten belastende Stoffe, die den Zellstoffwechsel, insbesondere die Zellatmung blockieren, rigoros gemieden werden.

Dr. Budwigs Rezept für einen gesunden Darm
Ob die Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen, tatsächlich unseren Zellen zugute kommen, hängt maßgeblich von unserer Darmgesundheit ab. Entscheidend ist die Fähigkeit unseres Darmes, die Nährstoffe, die wir verzehren auch aufnehmen zu können. Dr. Johanna Budwig hat daher zur Pflege des Darms und der Darmflora den täglichen Verzehr frischen Sauerkrautsaftes oder Sauermilch empfohlen. Auch der regelmäßige Genuss von Ballaststoffen spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Darmfunktion.

Für Dr. Budwig stand unzweifelhaft fest, dass eine möglichst natürliche Ernährung die Ordnung im gesamten Organismus wieder herstellen kann. Die strikte Einhaltung der Budwig-Diät war daher für sie zwingend erforderlich. Wichtigste Bestandteile aller Budwig Rezepte sind das Leinöl, geschrotete Leinsamen und Dr. Budwig Oleolux und Quark. Wichtiger Bestandteil der Dr. Budwig Rezepte ist die „Quark-Leinöl-Creme“.

Quark mit Leinöl - die perfekten Partner für Dr. Budwig Rezepte

Die Dr. Budwig Diät ist ein Ernährungsprinzip, in dem lebendige, d.h. naturbelassene und energiereiche Lebensmittel die Hauptrolle spielen. Im Vordergrund stehen die essentiellen Fettsäuren, insbesondere die Alpha-Linolensäure, und die schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein. In Leinöl, dem Pflanzenöl mit einem über 50%igem Anteil an Alpha-Linolensäure und Quark mit einem hohen Anteil an schwefelhaltigen Aminosäuren, fand Dr. Johanna Budwig die perfekten Partner als Basis ihrer Budwig-Rezepte. Die positiv geladenen, schwefelhaltigen Aminosäuren ziehen die negativ geladenen Fettsäuremoleküle an und wirken so stabilisierend auf die hochungesättigten, sehr oxidationsempfindlichen Fette. In Verbindung mit Eiweiß wird außerdem die Verdaulichkeit und Verträglichkeit der Fettsäuren gefördert.

Grundnahrungsmittel für die Dr. Budwig Diät

Für die Budwig Diät sind folgende Grundnahrungsmittel erlaubt:

  • Kuhmilch (keine H-Milch), Schaf- oder Ziegenmilch, Quark

  • Leinöl, Oleolux, hochwertige Pflanzenöle kaltgepresst, naturbelassenes Kokos- oder Palmfett zum Braten

  • Obst, Gemüse, Salat, Kartoffeln, Rohkost

  • Alle frischen Sprossen von Soja- oder Weizenkeimlingen etc.

  • Frische Pilze

  • Hirse, Buchweizen, Weizen, Dinkel, Grünkern, Vollkornreis und Vollkornnudeln, Vollkornbrot ohne Zusätze

  • Kräuter und Gewürze (wenn möglich frisch), Zwiebeln, Knoblauch, Steinsalz (3-5 g pro Tag).

  • Honig in geringen Mengen zum Süßen

  • Nüsse (nicht geröstet), Mandeln nur in geringen Mengen

  • Frisch gepresste Säfte oder Muttersäfte, Kräuter- und Früchtetee, schwarzer Tee, grüner Tee

Für die Dr. Budwig Rezepte sollten alle Nahrungsbestandteile  so frisch wie möglich und bevorzugt aus biologischem Anbau sein!

Für die Zubereitung der Budwig Rezepte sind, wenn keine immunologischen Einschränkungen oder keine Stoffwechselprobleme vorliegen, folgende Nahrungsmittel als Beilagen von Zeit zu Zeit erlaubt:

  • Wildfleisch und Wildgeflügel, solange es nicht aus Zuchtbetrieben stammt

  • Weine aus biologischem Anbau mit gesicherter biologischer Produktion

  • Champagner, wann immer es etwas mit Champagner zu feiern gibt

  • Obstbrände zum Abschmecken

  • Bier ist erlaubt, aber auch nur in geringen Mengen

  • Alle alkoholhaltigen Getränke nur in geringen Mengen bei unkritischer Leberfunktion und fehlender Abhängigkeitsproblematik

 

Verbote im Rahmen der Dr. Budwig Diät

Gänzlich verboten sind in den Rezepten für die  Budwig Diät  folgende Lebensmittel:

  • Gehärtete Fette und hoch erhitzte Öle

  • Tierische Fette in Fleisch und Wurst oder als Schmalz aus konventioneller Tierhaltung

  • Pestizide, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker, synthetische Geschmacksstoffe, Antibiotika und Hormone im Fleisch

Achtung: Sie haben JavaScript ausgeschaltet!
Schalten Sie JavaScript bitte an, damit Sie diese Website benutzen können.

Erfahren Sie hier, wie Sie JavaScript wieder einschaltet.

Ihr Browser ist veraltet und hat Sicherheitslücken!
Aus Sicherheitsgründen können mit Ihrem Browser bei uns NICHT einkaufen.

Erfahren Sie hier, was ein Browser ist und wie Sie diesen sicherer machen können.